Zeitmanagement

19. April 2015 0 Von admin

Ich bin gefragt worden, wie ich Familie, Arbeit, Studium und Blog zeitlich unter einen Hut bekomme. Da hab ich mir nun recht gründlich Gedanken gemacht.

Zum Ersten ich habe kein Fernsehen. Ich gehe ab und zu ins Kino aber ansonsten schaue ich weder Filme noch Serien. Im Internet bin ich nur für den Blog und für das Studium.

Um mich zu informieren lese ich morgens die Zeitung und ich gönne mir DIE ZEIT, jeden Donnerstag, Letzte Woche stand, nebenbei bemerkt, etwas von Bismarck drin. Am 01.04.1815 ist der ja geboren.

So habe ich keine multimedialen „Zeiträuber“.

Für meine Arbeit muss ich ca 50 Stunden in der Woche einplanen, da ich ja auch an den Wochenenden immer für meine Pflegekinder da sein muss.

Gut in dem Fall ist, das ich immer für alle koche, also Familie und Arbeit verbinden kann. Heute habe ich übrigens für 14 Menschen gekocht.

Ich mache immer Freitag abends einen Essenplan. Jeder kann sich dann einbringen und Wünsche äußern. So sind alle zufrieden. Ich habe so den Überblick, was ich für die Woche brauche und komme so mit einem Großeinkauf pro Woche hin.

Für das Studium brauche ich im Moment ca 2 Stunden pro Tag, die Hausarbeit steht ja an und das Recherchieren kostet Zeit.

Um 21.00 Uhr gehe ich konsequent an den Schreibtisch und schreibe den Blog oder mache Studienkram.

Und jaaaaaa ich habe auch Freizeit. Neben den 3 eigenen Kindern, meiner Mutter und den 3 Hunden gehe ich jeden Mittwoch schwimmen. 3 mal in der Woche mache ich „Wellness“ in dem ich mir Mittwochs morgens eine Stunde Massage gönne und Freitag und Sonntag in meinem Wasserfass entspanne. Mit Freunden telefoniere ich eigentlich täglich und Partys oder ähnliches besuche ich ca. einmal im Monat.

Zur Zeit plane ich mein Sommerfest, da werden ca 40 Personen eingeplant. Im Dezember gibt es seit Jahren eine Keksparty. Letztes Jahr waren wir über 60 Personen, die über den Tag verteilt kamen.

Ich habe also noch ein Leben und ich bin nicht unter Zeitnot.Ich versuche einfach alles EINFACH zu machen. Für meinen Haushalt haben ich meine Reinigungsperle, Sie kommt einmal in der Woche und ansonsten bin ich der Meinung das alle 2 Tage staubsaugen reicht. Ich versuche mich nicht verrückt zu machen wenn einmal nicht alles perfekt sauber ist und ich bin nicht völlig fertig wenn sich die zu Waschende Wäsche einmal türmt.

Es stimmt aber schon, meine Freunde behaupten ich wusele den ganzen Tag umher und kann nie still sitzen, vielleicht merke ich einfach nur den „Stress“ nicht, weil ich es anders bewerte. Diese Idee ist mir nämlich einmal gekommen als mein Ofenbauer den ganzen Tag bei uns war und mir hinterher von dem Ständigen Gewimmel in meinem Haus berichtet. Mir war das gar nicht aufgefallen…ich dachte es war ein sehr ruhiger Tag……

Wobei ich gestehen muss ich hab zur Zeit, wo ich für die Hausaufgabe recherchieren muss schon ein weinig Zeitnot….nein das ist gelogen …ich müsste die Recherche nur irgendwie sortieren, dann müsste ich nicht alles 5 mal anschauen und dann doch nicht wiederfinden, aber ich habe noch kein brauchbares Computer Sortier und finde wieder System gefunden. Wenn die Hausaufgabe fertig ist werde ich mich damit näher beschäftigen, damit es für die zweite Hausaufgabe fluppt