Über mich

Ich bin Tatjana Ortmann

Ich bin 1969 geboren und habe 3 Kinder.

Ich lebe in einer generationenübergreifenden und interkulturellen Lebensgemeinschaft mit meinem Lebenspartner, meiner an Demenz erkrankten Mutter und meinen drei Pflegekindern. Meine drei erwachsenen eigenen Kinder sind in den letzten Jahren ausgezogen.

Nach meinem Abitur am Siegtal Gymnasium Eitorf habe ich zunächst eine Ausbildung im kaufmännischen Bereich absolviert. Durch die Pflege meiner Großmutter inspiriert, habe ich 2000 beschlossen, mich dem sozialen Bereich zu widmen. Neben einer Ausbildung im pflegerischen Sektor, habe ich das Studium der Sozialen Arbeit abgeschlossen. Bis 2010 war ich Gemeindeschwester in Windeck und arbeite seither als individualpädagogische Fachkraft freiberuflich für unterschiedliche Träger im In- und Ausland.

Demokratie lebt vom Mitmachen. Meine Haltung ist jeder kann und jeder sollte sich mit seinen Fähigkeiten und Ressourcen einbringen. Jeder so weit und jeder so tief, wie es seine Möglichkeiten zulassen. Ich vertrete die Meinung: Ein Jeder sollte soziale Verantwortung  übernehmen, um das Miteinander zu verbessern.

Ich bin seit fast 30 Jahren Mitglied in der SPD. Ich engagiere mich im Verein „wir pflegen e. V.“ der Interessenvertretung und Selbsthilfegruppe für pflegende Angehörige in Deutschland und ich bin Schöffin am Landgericht in Bonn. Ich stehe dafür, dass alle Menschen ihren Bedürfnissen und Talenten entsprechend gefördert und gefordert werden, mit dem Ziel Teilhabe für alle und zum Wohle unserer Heimat Schladern. Ich habe die Ressourcen und die Motivation und daher ich stelle mich zur Wahl, weil ich mit der nötigen Kraft und Offenheit bereit bin, diese Aufgabe zu übernehmen. Ich mache das für meine Gemeinde, meine Heimat und mein Zuhause.